Note for my German- speaking visitors
Liebe deutschsprachige Besucher, herzlich willkommen auf meinem Blog. Ich schreibe hier für Euch auch auf Deutsch. Deutsch ist nicht meine Muttersprache. Da ich die Sprachschule nur 8 Wochen besucht habe werdet Ihr manchmal Schreibfehler, falsche Satzstellung etc. hier entdecken - macht nix, oder?

Schmunzeln und korrigieren erlaubt!

Vielen Dank für Euren Besuch!

Some of the posts on this blog cover products that are sponsored. Sometimes I receive fabrics or other products at no cost to me. Despite this, all opinions are my own, and neither do I use any prepared text from the sponsors, nor do I get paid for the blog post. If I link to shops and products, I do so on my own will, and do not get paid for it. Most of the craft supplies I show or talk about have been purchased by me, or I have on my own will asked the company for a sample, and have not been required to blog about it.

Einige Blogberichte auf diesem Blog beinhalten Produkte
, welche ich kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen habe. Trotzdem sind alle Meinungen, die in den Beiträgen geäußert werden, meine eigenen, und ich werde für diese Berichte nicht bezahlt. Desweiteren verwende ich keine von Sponsoren vorbereiteten Texte. Wenn ich zu Shops oder Produkten verlinke, dann tue ich dies aus eigenem Willen und werde dafür nicht entlohnt. Die meisten Bastelprodukte und Schnittmuster habe ich selber gekauft oder ein Muster angefordert, ohne verpflichtet oder gebeten worden zu sein darüber zu berichten.

Tuesday, April 12, 2016

Mantel für Fräulein Langbein



Habt Ihr meinen Puppenstoff bei alles für selbermacher bereits entdeckt? Das ist ein Herzensprojekt, dass mit dem Malen auf Stoff (mit Filzmarkern) angefangen hat… 




Meine Tochter und ich haben viele Prototypen auf weißem Stoff mit permanenten Markern aufgemalt und vernäht. Die ersten Suzis und Monis hatten noch Probleme mit den Proportionen ihrer Köpfe oder Gliedmaßen. Sie sind hier aber nach wie vor, auch mit ihren Alienköpfen, heißgeliebt. 


Irgendwann waren wir mit den Proportionen zufrieden und ich erstellte die Grafiken in Illustrator. Die ersten Drucke waren ganz schief – es ist nämlich technisch eine Herausforderung, so eine Puppe auf den Stoff zu bringen da hier alles millimetergenau sein muss. Das kurze Ende einer langen Geschichte: sie ist jetzt da und steht gerade, und kann vernäht werden. Mehr über die Puppe und wie sie genäht wird findet Ihr hier.



Fräulein Langbein braucht aber noch einen Mantel, da sie mit ihren süßen Katzen Schlitten fahren gehen möchte. Na, dann machen wir doch ganz schnell einen…


Material:

  • 35 cm Aussenstoff – gewebte BW, Fleece, Sweatstoff
  • 35 cm Futter – gewebte BW
  • 40 cm Kordel, ca. 2 mm dick
  • 2 x 6mm Ösen samt Werkzeug zum Anbringen
  • ca 25 cm Fellband für den Kragen, 4 cm breit
  • 5 KamSnaps und Werkzeug zum Anbringen
  • Rest Vlieseline zum Verstärken der Ösen

Optional:
Kordelstopper und 2 x Kordelenden
ca. 20 cm Webband, 6 cm breit


Zuschneiden zzgl. Nahtzugabe:
1 x  im Bruch aus Aussenmantel- und Futterstoff
2 x  in doppelter Stofflage, also gespiegelt aus Aussenmantel- und Futterstoff
20 x 7 cm aus Futterstoff – Band am Mantelrücken. Optional kann man breites Webband benutzen


Die unteren Innenkanten der Mantelzuschnitte für die Vorderseite (außen und innen) ein wenig abrunden. Ich mache es freihand, aber man kann irgendein rundes Objekt benutzen oder die gestrichelte Linien im Schnittmuster.

Band auf das Rückenteil nähen:

Aus Stoff: die langen Kanten des 20 x 6 cm großen Zuschnittes jeweils 1 cm nach innen umbügeln. Die Mitte des Bandes ermitteln und ein Stück Vlieseline auf die linke Seite aufbügeln.



Von der Mitte jeweils ca. 1,5 cm von der Mittellinie entfernt 2 Punkte links und rechts markieren und die Ösen anbringen. Kordel einfädeln und laut SM-Markierung an der Rückseite (Außenmantel) feststecken. 


Die langen Kanten mit einem Geradstich, Zickzackstich oder Zierstich steppen. Die Seiten des Bandes innerhalb der Nahtzugabe knappkantig mit einem Geradstich nähen, dabei die Kordel mittig erfassen. Überschüssigen Stoff zur Mantelkante begradigen. Wer einen Kordelstopper und Kordelenden benutzt kann diese jetzt anbringen. Ansonsten die Kordel einfach erstmal locker zu einer Schleife binden.


Aus Webband: gleich arbeiten wie oben beschrieben, nur muss man hier keine Kanten umbügeln.

Mantelteile zusammennähen: 
 
Die Vorderteil-Zuschnitte des Außenmantels rechts auf rechts an der Rückseite feststecken, und laut Nahtzugabe zusammennähen. Mit den Futterteilen wiederholen. Die Nahtzugaben unter den Achseln bis kurz vor die Naht einschneiden.



Beide Mäntel rechts auf rechts feststecken und rundherum bis auf eine Wendeöffnung an einer geraden Kante nähen. Wenden und bügeln. Rundherum knappkantig absteppen und dabei die Wendeöffnung schließen. 




Ärmel ca. 1 cm nach innen umschlagen und von Hand zusammennähen.


Das Fellband für den Kragen knappkantig an der oberen Kante annähen und die Enden ein wenig mit einer Schere abrunden.



KamSnaps in regelmäßigen Abständen anbringen, Puppe anziehen und Schlittenfahren gehen. Auf dem Marshmellow Hills, versteht sich:-)






Viel Spass mit Euren Langbeins!

3 comments:

  1. Lieben Dank für die Anleitung ... Das ist bestimmt nicht einfach an den Ärmeln, wo das ganze doch sehr klein ist ;) aber alles machbar. Mit Deiner Anleitung definitiv. Da macht die Puppe noch mehr Spaß
    Herzlichen Dank
    Simone

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Simone

      Also ich habe die Ärmeln mit der Maschine nicht säumen können - war zu klein und zu eng, aber von Hand war es kein Problem. Ein wenig fummelig, aber es ging ganz gut.

      Ganz liebe Grüsse
      Kasia

      Delete
  2. Unglaublich schön! Und auch noch handbemalt. Ein richtiges Meisterstück liebe Kasia.

    Alles Liebe,

    Julia

    ReplyDelete

Thank you so much for all of your inspiring comments.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...