Note for my German- speaking visitors
Liebe deutschsprachige Besucher, herzlich willkommen auf meinem Blog. Ich schreibe hier für Euch auch auf Deutsch. Deutsch ist nicht meine Muttersprache. Da ich die Sprachschule nur 8 Wochen besucht habe werdet Ihr manchmal Schreibfehler, falsche Satzstellung etc. hier entdecken - macht nix, oder?

Schmunzeln und korrigieren erlaubt!

Vielen Dank für Euren Besuch!

Some of the posts on this blog cover products that are sponsored. Sometimes I receive fabrics or other products at no cost to me. Despite this, all opinions are my own, and neither do I use any prepared text from the sponsors, nor do I get paid for the blog post. If I link to shops and products, I do so on my own will, and do not get paid for it. Most of the craft supplies I show or talk about have been purchased by me, or I have on my own will asked the company for a sample, and have not been required to blog about it.

Einige Blogberichte auf diesem Blog beinhalten Produkte
, welche ich kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen habe. Trotzdem sind alle Meinungen, die in den Beiträgen geäußert werden, meine eigenen, und ich werde für diese Berichte nicht bezahlt. Desweiteren verwende ich keine von Sponsoren vorbereiteten Texte. Wenn ich zu Shops oder Produkten verlinke, dann tue ich dies aus eigenem Willen und werde dafür nicht entlohnt. Die meisten Bastelprodukte und Schnittmuster habe ich selber gekauft oder ein Muster angefordert, ohne verpflichtet oder gebeten worden zu sein darüber zu berichten.

Friday, January 31, 2014

DSKB Diary Series / Mein DSKB Tagebuch Serie Teil 2

Dear English- speaking friends: this series for the Contest will be posted in German language only. If you are curious and want to follow my journey to the finals of the competition, please use the translator function.




Mein nächster Schritt in der Projektplanung ist die Ermittlung der Farbschemata für mein Projekt. Natürlich mache ich ich mir solche Grafiken und extensive Farbanalysen für sonstige Projekte nicht. Die meisten von uns können die Farben ganz intuitiv kombinieren und dabei sehr gute und effektive Kombis erzeugen.

Da ich Euch meine gedanklichen Prozesse bereits "illustriert" habe, dachte ich dass es vielleicht intressant wäre, zu sehen wie ich ein Projekt entwickle. Bei Farben bin ich Frau vom Fach, allerdings kenne ich nicht alle Fachbegriife auf DE, also es kann gut sein dass das fachliches Jargon nicht ganz korrekt ist. Falls Ihr es auch spannend findet, erzäle ich Euch am Ende noch ein wenig über die physische und psychologische Auswirkung der Farben. 
Farben können in uns die unterschiedlichsten Assoziationen und Gefühle wecken und unsere Stimmungen beeinflussen. Wer das Thema spannend findet kann in der Patchwork Professional Ausgabe 1/13 und 3/13 in zwei Berichten mehr darüber lesen.

Als erstes schaute ich mir die vorhandenen Farben an. Welche Farbharmonien hatte der Designer hier verwendet? Da es sich hier um eine Kollektion handelt, harmonieren alle Farben sowieso mit einander. Es sind eigentlich nur 4 respektive 5 Farbfamilien benutzt worden. 5 weil man argumentieren könnte dass Rosarot sich im Bereich von Rot-violett bewegt.

Ich nehme hier als Beispiel den rosa- blauen Stoff:

Hier wird ein analoges Farbschemata verwendet. Ein analoges Farbschema entsteht aus 3 nebeneinander liegenden Farben. Es weist mehr Nuancen auf und wirkt lebendiger. Das ist erstmal für mein Konzept gut (Kriterie: Dynamik).

Welche Kombinationsmöglichkeiten habe ich bei dieses Farbchema? Zum Beispiel diese Kombinationen:

Die erste Variante is ein Triadäres Schema welche aus 3 Farben die in gleichen Abständen liegen entsteht. Auch mit hellen und unsättigten Farben liefert dieses Schema brilliante Resultate.

Die Zweite Varinte bildet ein komplementäres Schema. Es entsteht aus dem sich gegenüber liegenden Farben. Diese Kombination ist besonderes dynamisch wenn die Farben in vollen Sättigung verwendet werden. Es ist eine gute Farbkombination um Aufmerksamkeit zu erregen.

Die dritte Variante zeigt ein Teil- Komplementäres Schema und ist eine Variation des oben gezeites Schema. Es entsteht, in dem man zu einer Grundfarbe die beiden benachbarten Farben wählt. Diese Kombination bietet ebenso einen starken visuellen Kontrast, hat aber weniger Spannung.


Die letzte Variante ist ein tetridäres Schema. Es entsteht aus zwei komlemenären Paaren und liefert sehr brilliante und dynamische Resultate.

Die anderen Accessoires, dass im DYI Paket waren sind in weiss, schwarz und grau. Das sind die so genannten "Nicht- Farben" und sind gute Kombinationspartner. Weiss zum Beispiel ist eine reine und sachliche Farbe die in der Kombination mit kräftigen Farben neutralisierend wirkt.

Spätestens jetzt wird es einem klar, dass diese Farben in allen Stoffen vorhanden sind. Der Designer hat also fast alle Farbschematas verwendet. Das bedeutet wieder rum, dass man alle diese Stoffe kombinieren kann und sicher sein kann, dass sie fantastisch harmonieren. Für mein Projekt werde ich mich für die tetridäre Variante entscheiden und mit dem Balance und Kontrast der Schemata spielen um so meine Kriterie der Dynamic, Anregung, Bewegung etc. zu erfüllen.


Mein Design steht, aber ich möchte Euch noch ein wenig auf dem Folter spannen und erst nächste Woche darüber berichten. So viel kann ich Euch schon mal verraten: das Haupteil des Projektes wird ein Türschild fürs Kinderzimmer sein mit vielen funktionelen und auswechselbaren Teile.

Ah so, hier noch die spannende Info über die physische und psychologische Auswirkung der Farben:

Blau: symbolisiert Ruhe, Unendlichkeit, Akzeptanz, Geduld ... Auswirkung: entspannend, fördert die Kommunikation.

Rosa: symbolisiert Idealismus, Dankbarkeit, Ordnung... Auswirkung: beruhigend,erfrischend, steigert Sensibilität.

Rot:  (hier Cadmium) symbolisiert Liebe, Hass, Leidenschaft, Energie... Auswirkung: anregend, dynamisch, belebend, steigert das Selbswertgefühl

Gelb: symbolisiert Licht, Freude, Wissen, Logik... Auswirkung: aufmunternd, fördert Konzetration, ist gesprächfördernd

Orange: symbolisiert Optimismus, Lebensfreude... Auswirkung aufbauend, leistungssteigernd, fördert Leichtigkeit

Grün: symbolisiert Leben, Hoffnung, Harmonie... Auswirkung: harmonisierend, erfrischend, bringt ins Gleichgewicht

Neugirig? Toll, dann kommt mal wieder vorbei!



Hier eine Auflistung der bisherigen Beiträge über DSKB

http://www.madebykasia.com/2014/01/germanys-most-creative-blogger.html

http://www.madebykasia.com/2014/01/i-am-chewing-on-my-scissors-ich-kaue.html 

http://www.madebykasia.com/2014/01/dskb.html
 
http://www.madebykasia.com/2014/01/dskb-diary-series-mein-dskb-tagebuch.html


Auch bei Pinterest:

http://www.pinterest.com/unionknopf/diy-blogger-contest/

4 comments:

  1. wow.....ich verneige mich...ganz toll und interessant ....ich mache das so wie du sagst, aus dem Gefühl heraus. Aber ich finde es toll, was so dahinter steckt!!!! Danke für den schönen Beitrag

    Lieben Gruß und starte gut ins Wochenende Bella

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hi Bella

      Also ich mache es auch meistenst aus dem Gefühl heraus. Da ich in der Tagebuchserie so analytisch und technisch vorgegangen bin wollte ich halt hier diesen roten Faden weiter ziehen.

      Dir auch ein schönes WE!

      Gruss
      Kasia

      Delete
  2. Toll Kasia, das ist ja sehr interessant, danke für die anschauliche Erklärung.
    Ich mache es auch aus dem Gefühl heraus, lege viele Stoffe nebeneinander und schaue dann was mir am besten gefällt. Ist manchmal ein heilloses durcheinander ;)

    LG

    moni

    ReplyDelete
  3. Ich bin im Beruf ohnehin analytisch technisch unterwegs, da verzichte ich beim Hobby dann gern darauf. Interessant ist es aber trotzdem.
    Farben mag ich fast alle, solange es nicht rosa/pink oder zu grell ist. Wenn die Farbe aber nicht dominiert, passt es aber auch.

    Bin schon gespannt wie Dein Tagebuch weitergeht...

    lg
    Maggie

    ReplyDelete

Thank you so much for all of your inspiring comments.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...